Die Geschichte des Parfum; damals bis heute!

Published : 04.01.2014 10:00:56
Categories : Parfum & Duftwelt Rss feed

Die Geschichte des Parfum - damals bis heute!

Aufzeichnungen lassen darauf schließen, dass bereits siebentausend Jahre vor Christus die Menschen Parfum verwendeten. Zwar weit davon entfernt von jener Art und Weise was wir heute unter Parfum verstehen, aber die Menschen waren bereits damals in der Lage, verschiedene Gerüche zu unterscheiden und zu nutzen. 



Die Entstehung des Parfums


Mit der Entdeckung des Feuers merkten die Menschen, dass Kräuter oder verschiedene Hölzer beim Abbrennen immer einen anderen wohlriechenden Duft verbreiten.
Später nutzten in Ägypten und in Mesopotamien die Priester gut riechende Essenzen zur Gottverehrung und zum Einbalsamieren der Toten. In den Tempeln verbrannte man wohlriechende Stoffe, damit der duftende Rauch zu den Göttern aufsteigen konnte und diese milde stimmte. Einen Parfum Shop wie man ihn heute kennt gab es natürlich nicht, nur wenige Gelehrte konnten Parfum herstellen und verbreiten. Nur ganz wenigen, zur Elite zählenden Menschen, waren die sehr teuren, wertvollen Essenzen zugänglich.
In der Antike wollte sich dann auch das einfache Volk mit einem Duft umgeben. Sie glaubten, dass sie damit zu einer besseren Aura gelangen könnten und wer gut riecht, ist den Göttern viel näher. Eine der bekanntesten Vertreterinnen des Duftes aus jener Zeit ist wohl Kleopatra. Die Menschen verwendeten wohlriechende Hölzer und die verschiedensten Kräuter.
Durch die Phönizier und ihre sehr ausgedehnten und erfolgreichen Seefahrten wurden die Parfumessenzen in Afrika, Asien und im ganzen Mittelmeerraum verbreitet. Während im alten Rom der Duft Ausdruck von Reichtum war, wurde Parfum im alten Griechenland vorwiegend zu hygienischen Zwecken verwendet.


Das Parfum im Mittelalter


Erst im Mittelalter kamen die Essenzen dem Parfum unserer Zeit näher. Von der Kirche wurde zu jener Zeit das Parfum strikt abgelehnt; man sah darin etwas Schlechtes, etwas Verführerisches. Es war mit der damaligen Keuschheit nicht zu vereinbaren.
Den Gelehrten gelang es durch Destillation eine Art Rosenwasser herzustellen, gleichzeitig gelang es auch, aus Wein destillieren Alkohol zu gewinnen, welcher für die Herstellung von Parfüm erforderlich ist. 
Die Kreuzritter brachten dieses Wissen nach Europa, so waren auch die Europäer lange Zeit nach den Arabern und den Chinesen in der Lage, wertvolles Duftwasser herzustellen.
Durch den Gebrauch von Parfüm entstand eine ganz neue Lebenseinstellung. Das Parfum zog in die Kunst ein, zahlreiche Lieder und Gedichte wurden darüber geschrieben. 
1190 trat das erste Mal das Berufsbild des Parfumeurs in Erscheinung. 
Die größte Verbreitung des Parfums erfolgte im Mittelalter während der Pestepidemie. Da die Menschen dem Wasser die Schuld für die verheerende Erkrankung mit Millionen Toten gaben, wuschen sie sich nicht mehr, sondern überdeckten den schlechten Körpergeruch mit Parfum.


Das Parfum in unserer Zeit


Gleichgeblieben ist, dass Alkohol als Trägersubstanz fungiert. Verwendet werden heutzutage pflanzliche, tierische oder synthetische Duftstoffe.
Im Parfüm Shop sind der Auswahl an den verschiedensten Duftrichtungen fast keine Grenzen gesetzt. Günstige Parfüms im Parfum Shop können den teuren durchaus Paroli bieten.
Die Wirkungsdauer der günstigen Parfüms ist von der Konzentration der Duftstoffe abhängig. Im Parfum Discount sind Markenprodukte oft zwischen fünfzig bis siebzig Prozent günstiger erhältlich. Im Parfum Discount wird eine große Anzahl an Produkten vertrieben. Parfum sollte aber nie zur ganz billigen Massenware werden, es sollte so individuell wie der jeweilige Mensch sein.
Der Parfum Shop punktet neben der großen Auswahl an Parfüms auch mit Beratung und Kundenservice. Selbstverständlich wird online der gleiche Service angeboten wie direkt im Parfum Shop.
 

Teilen Sie diesen Artikel!

Fügen Sie einen Kommentar hinzu

 (with http://)